Mein ERSTES Geld : Es fällt nichts vom Himmel

Harald Wolf Wirtschaftssenator in Berlin

Als ich etwa zehn Jahre alt war, habe ich bei meinem Onkel immer den Hof und die Straße gekehrt. Zwei Mark habe ich dafür bekommen, das war damals eigentlich eine ganz ordentliche Bezahlung für mich. Eine gute Möglichkeit, mein Taschengeld aufzubessern. Allerdings war die Sache natürlich ziemlich anstrengend: Auch wenn ich damals schon recht groß gewachsen war, überragte mich der Besen noch um Einiges. Außerdem besaß mein Onkel ein Eckgrundstück, es waren also schon ziemlich viele Meter Straße zu kehren. Da habe ich schon ein paar Stunden gebraucht. Aber ich muss sagen: Das war eine gute Erfahrung für mich. Ich habe gelernt, dass das Geld nicht vom Himmel fällt und man hart dafür arbeiten muss.

Aufgezeichnet von Frederic Spohr.

Harald Wolf (Linkspartei) ist seit 2002 Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen in Berlin. Der 52-Jährige ist außerdem Bürgermeister von Berlin und Stellvertreter von Klaus Wowereit (SPD).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben