Mein ERSTES Geld : Goldschatz und Kino

Jürgen Thumann BDI-Präsident
240821_0_f2d2e57c.jpeg

Ich habe in den Jahren 1958 bis 1960 in Düsseldorf eine Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann absolviert. Mein Vater war großzügig und ließ mich dort in ein kleines Appartement ziehen. Ich wusste genau, was das alles kostet, und deswegen war ich sehr sparsam. Meine Bezahlung war bescheiden, und ich habe das Geld gehütet wie einen Goldschatz. Nach meiner Erinnerung waren das pro Monat am Anfang um die 100 D-Mark. Damit konnte ich mein Taschengeld erheblich aufwerten. Ich hatte eine nette Freundin und bin ab und zu mit ihr ins Kino gegangen. Aber eigentlich habe ich das Geld zusammengehalten. Und das tue ich auch heute noch.

Aufgezeichnet von Moritz Döbler

Die Amtszeit von Thumann (67) endet im Dezember. Am heutigen Montag wählt der Bundesverband der Deutschen Industrie offiziell seinen Nachfolger, den früheren Hochtief-Chef Hans-Peter Keitel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben