Mein ERSTES Geld : Schippe, Hacke und die Stones

Bernd Pfaffenbach

Als ich 15 Jahre alt war, habe ich auf dem Bau gearbeitet. Seitdem in jeden Schulferien. Die Nachfrage war gut, ich habe richtig Geld verdient. Den Stundenlohn weiß ich nicht mehr, aber er war gut. Da gab es eine Lohntüte, da war so ein Streifen drin. Man musste richtig zu Schippe und Hacke greifen, und zwar morgens um sieben Uhr. Vorher fuhr ich mit dem Fahrrad durch die Stadt zur Baustelle. Die Arbeit hat mich zwar geformt fürs Leben. Ich weiß aber nicht, ob ich das noch mal machen würde. Die Schule kam etwas zu kurz dabei. Und erst recht, als die zweite Einnahmequelle dazu kam: die Musik. Ich habe Gitarre in mehreren Bands gespielt. Die beste hieß „Group 66“, pro Gig gab es so um die 100 bis 200 Mark. Wir haben Stones-Songs und so weiter gecovert. Es hat großen Spaß gemacht, das war wirklich eine wunderbare Zeit.

Bernd Pfaffenbach

Staatssekretär im Wirtschaftsministerium

Bernd Pfaffenbach (61) bereitet für Bundeskanzlerin Angela Merkel als Sherpa die Weltwirtschaftsgipfel vor. Pfaffenbach stammt aus Kassel und hat in Marburg studiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben