MeinFernbus/Flixbus plant Bahn-Kooperationen : Grüne Züge in Österreich und Tschechien

MeinFernbus/Flixbus plant für 2016 Kooperationen mit Privatbahnen in Österreich und Tschechien. Vorerst wohl keine Pläne für Deutschland.

Daniel Mosler
Zwei Fahrzeuge - ein Ticket? MeinFernbus Flixbus stellt Kooperationen in Österreich und Tschechien in Aussicht. dpa
Zwei Fahrzeuge - ein Ticket? MeinFernbus Flixbus stellt Kooperationen in Österreich und Tschechien in Aussicht.Foto: dpa

In Deutschland sind sie noch scharfe Konkurrenten - Züge und Fernbusse. Bald könnten beide miteinander kooperieren. Das zumindest plant MeinFernbus/Flixbus für Österreich und Tschechien. Die Pläne, erstmals vom Wirtschaftsmagazin "Capital" veröffentlich, wurden nun dem Tagesspiegel auf Anfrage bestätigt.

Ergebnis ähnelt einem Kombiticket

Schon im kommenden Jahr könnten dann deutsche Kunden mit Zielen in den beiden Ländern mit ihren Tickets auch ausgewählte Bahnunternehmen nutzen. Das Ergebnis wäre dann einem Kombiticket gleichzusetzen: Man zahlt einen Preis, kann bei Bedarf aber auf Züge umsteigen, erklärte MeinFernbus-Sprecher Gregor Hintz. "Grüne Züge" nach dem Vorbild der grün lackierten Busse hierzulande werde es allerdings wohl nicht geben. Es handle sich erstmal um reine Kooperationen mit Privatunternehmen, so Hintz weiter. Bislang würden die Verhandlungen aber noch laufen, erklärte das Unternehmen mit Sitz in Berlin und München. Weitere Informationen zu Strecken und Preisen erwarte man Anfang 2016. Aufgrund rechtlicher Bestimmungen werden die Fahrten aber auch weiterhin nur aus Deutschland in die beiden Länder angeboten. Ob der deutsche Fernbus-Marktführer sein Kombiticket auch auf Deutschland ausweiten könnte, ist nicht klar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben