Wirtschaft : Meisterhaft

Berliner Handwerkskammer und IHK ehren neue Meisterinnen und Meister.

Morten Freidel
Glückwunsch! Die Handwerkskammer- und IHK-Präsidenten Stephan Schwarz (li.) und Eric Schweitzer gratulieren Buchbinder-Meisterin Marie Grotewohl. Foto: Davids/S. Darmer
Glückwunsch! Die Handwerkskammer- und IHK-Präsidenten Stephan Schwarz (li.) und Eric Schweitzer gratulieren Buchbinder-Meisterin...Foto: DAVIDS

Berlin - Der Regierende Bürgermeister nutzte die Feierstunde zu einem kleinen Rüffel: „Es nutzt nicht, nur zu reden“, sagte Klaus Wowereit am Sonntag bei der Meisterfeier der Handwerkskammer und IHK im Maritim Hotel vor rund 1300 Gästen. Er forderte mehr Ausbildungsplätze, insbesondere von größeren Firmen. Die Vorlage dafür hatte ihm Handwerkskammerpräsident Stephan Schwarz geliefert. „Vielleicht haben wir zu wenig getan“, meinte Schwarz  im Hinblick auf den Mangel an Fachkräften und Meistern. Dabei habe er schon 2006 vor einem drohenden Mangel gewarnt. Wowereit konterte: „Dann hätten Sie mehr zu seiner Beseitigung tun können.“ 

Die geehrten Meisterinnen und Meister ermunterte Wowereit zu mehr Risikobereitschaft. Es müssten mehr Unternehmen gegründet, dazu aber auch mehr Kredite von den Banken bereitgestellt werden. Für den Erfolg sei weniger das Unternehmenskonzept als die dahinter stehende Persönlichkeit entscheidend. Auch der Anteil der Frauen müsse steigen, so Wowereit. Von den 605 diesjährigen Meistern sind nur 157 weiblich. Davon sind allein 82 Friseurinnen. An zweiter Stelle steht der Beruf der Konditorin. In der Elektrotechnik und im Kfz-Handwerk haben kaum Frauen die Meisterprüfung abgelegt – nur fünf von 148 Personen. In vielen Berufen gibt es überhaupt keine neue Meisterin. So sind zum Beispiel alle 53 Tischler und Installateure männlich.

Insgesamt beurteilte Wowereit die wirtschaftliche Lage Berlins etwas skeptisch. Die Stadt habe sich zwar vielen Negativtrends entziehen können: Die Bevölkerung wachse und Gründer sorgten für Dynamik. „Unbeschwert kann man aber nicht ins nächste Jahr schauen“, sagte Wowereit. IHK-Präsident Eric Schweitzer würdigte die neuen Meisterinnen und Meister als „Hoffnungsträger der kommenden Generation“. Zugleich sollten sie sich auf ständige Weiterbildungen einstellen. Dem schloss sich auch Schwarz an: „Wir leben in einer Welt der Wissensexplosion.“Morten Freidel

0 Kommentare

Neuester Kommentar