Wirtschaft : Mercedes drohen Produktionsausfälle Streit bei MB-Lenkungen

-

Stuttgart (brb/HB). DaimlerChrysler steht in den kommenden Wochen vor Produktionsausfällen. Der Grund: Die Mitarbeiter der Düsseldorfer Tochter MB-Lenkungen, die Lenkungen für Mercedes-Benz fertigt, wollen zwei Arbeitsschichten streichen. Dadurch würden die Produktionsabläufe in allen Mercedes- Werken empfindlich gestört. Nach Angaben des Düsseldorfer Betriebsrates hätte der Ausfall von zwei oder drei Schichten zur Folge, dass zehn bis 15 Prozent weniger Fahrzeuge montiert werden könnten. Betroffen sind die A-, E- und S-Klasse von Mercedes Benz.

Hintergrund der Aktion sind die seit Monaten laufenden Verhandlungen zum Verkauf der MB-Lenkungen an die Thyssen Krupp Automotive AG. Der Betriebsrat verweigert die Überstunden um zu erreichen, dass möglichst viele der 1200 Arbeitsplätze in Düsseldorf erhalten bleiben. Thyssen- Krupp will dagegen einen Teil der Produktion nach Schönebeck in Ostdeutschland verlegen. Von den 400 Mitarbeitern, deren Stellen in Düsseldorf wegfallen würden, haben bislang nur 250 die Zusage für einen anderen Arbeitsplatz innerhalb des Daimler-Konzerns.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben