Wirtschaft : Mercosur

-

Der „Mercado Común del Cono Sur“, (kurz: Mercosur, siehe Bericht auf dieser Seite) ist ein Binnenmarkt im Süden Lateinamerikas, zu dem sich Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay 1991 zusammengeschlossen haben. 1996 wurde Chile als assoziiertes Mitglied aufgenommen, 1997 Bolivien. Mit mehr als 230 Millionen Einwohnern repräsentiert der Mercosur mehr als 45 Prozent der Bevölkerung Lateinamerikas. Ziel ist die Schaffung einer Freihandelszone, einer Zollunion und eines gemeinsamen Marktes. Die Gründung ist eine Reaktion Südamerikas auf die Herausforderungen der Weltwirtschaft. Oberstes Organ ist der „Rat des gemeinsamen Marktes“. Er setzt sich aus den Außen und Wirtschaftsministern sowie den Chefs der Zentralbanken zusammen. Tsp

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar