Wirtschaft : Messe Berlin erwartet deutliches Umsatzplus Erstes Halbjahr 2010 gut gelaufen

Berlin - Die Messe Berlin erwartet für dieses Jahr einen guten Geschäftsverlauf. „Wir rechnen insgesamt mit einer deutlichen Umsatzsteigerung gegenüber unserem bisherigen höchsten Umsatz auf rund 213 Millionen Euro“, sagte der Sprecher der Messe Berlin, Michael Hofer, der Nachrichtenagentur ddp. 2008 hatte die Messe Berlin mit rund 200 Millionen Euro den bisher höchsten Umsatz erzielt.

Das Messe-Geschäft in der ersten Jahreshälfte 2010 sei gut verlaufen, sagte Hofer. Auch die Messe Berlin spüre, dass die Wirtschaft insgesamt wieder wachse. Das Geschäft sei offensichtlich wenig von der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise betroffen gewesen. Denn obwohl im Krisenjahr 2009 turnusgemäß weniger Veranstaltungen ausgerichtet wurden, habe die Messe Berlin mit einem Umsatz von 156 Millionen Euro ein leicht positives Ergebnis erzielt. Große Leistungsschauen wie die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) und die Innotrans – nach Veranstalterangaben die größte Exposition für Verkehrstechnik – werden nur alle zwei Jahre ausgerichtet und fanden 2009 nicht statt.

In diesem Jahr erwarte die Messe Berlin auf ihren Veranstaltungen insgesamt rund 35 000 Aussteller und 2,5 Millionen Besucher. „Damit wird für Berlin ein Kaufkraftzufluss von mehr als einer Milliarde Euro erzielt“, betonte Hofer. Im Durchschnitt der vergangenen Jahre seien jährlich rund 25 000 Aussteller und eineinhalb bis zwei Millionen Gäste auf dem Messegelände gezählt worden.

Die Internationale Funkausstellung (IFA) vom 3. bis 9. September wird Hofer zufolge nach bisherigem Buchungsstand ihre weltweit führende Position noch weiter ausbauen. Ein Schwerpunkt der Messe seien Neuheiten beim 3D-Fernsehen. Außerdem werde Apple erstmals seine Produkte präsentieren. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben