Wirtschaft : Messe Berlin mit Rekordumsatz

Auslandsgeschäft soll wachsen

-

Berlin - Die Messe Berlin hat in diesem Jahr einen Rekordumsatz verbucht und will ihr Auslandsgeschäft 2007 ausbauen. Die Erlöse stiegen auf 166 Millionen Euro nach 132 Millionen Euro im Vorjahr, teilte die Messegesellschaft am Freitag mit. Dies habe auch zu einem „positiven Gesamtergebnis“ geführt. „Die Investitionen in unsere Veranstaltungen haben sich ausgezahlt“, zog Raimund Hosch, Vorsitzender der Geschäftsführung, Bilanz. Bei 32 selbst organisierten Messen in der Hauptstadt wurden 21 200 (Vorjahr: 21 000) Aussteller gezählt. Zusammen mit 15 weiteren Messen anderer Veranstalter zogen sie 1,7 Millionen Besucher an. Im Internationalen Congress Centrum (ICC), das während der Fußball-WM Medienzentrum des deutschen Teams war, stieg die Zahl der Tagungen und Shows auf 796 (704).

Insgesamt seien durch Messen und Kongresse mehr als 860 Millionen Euro zusätzliche Kaufkraft nach Berlin geholt worden, hieß es weiter. Ihre internationalen Aktivitäten will die landeseigene Messe im kommenden Jahr forcieren. Neben der zweiten Auflage einer Tourismusmesse in den USA sei im September in der thailändischen Hauptstadt Bangkok eine Frucht- und Gemüsehandelsmesse nach dem Vorbild der Berliner „Fruit Logistica“ geplant. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben