Wirtschaft : Messe Berlin zeigt weiße Ware unter dem Funkturm

dr

"Home Tech for a Good Life", will die jüngste Kreation der Messe Berlin vom 27. Februar bis zum 3. März des kommenden Jahres unter dem Funkturm präsentieren. Für die Messe haben sich bereits rund 550 Aussteller aus 40 Ländern angemeldet, sagte Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin, am Dienstag in Berlin. 120 000 Quadratmeter Messefläche sind bereits belegt - das Gelände somit so gut wie ausgelastet. Rund 75 Prozent der Aussteller auf der Branchenplattform der Hausgeräteindustrie kommen aus dem Ausland.

Gezeigt und angeboten werden neben Großgeräten auch Kleingeräte, Komponenten und Küchenmöbel. Fünf Tage der Veranstaltung stehen für die Fachwelt zur Verfügung, drei Tage lang ist die Home Tech Components - ein integrierter Ausstellungsbereich - für das Fachpublikum geöffnet. Am Sonnabend und Sonntag (2. und 3. März) werden auch Privatbesucher auf dem Messegelände erwartet. Insbesondere auf diese Gruppe setzt die Branche offenbar große Hoffnungen. Ziel der Aussteller ist es, die weiße Ware von ihrem langweiligen Image zu befreien, beim Endnutzer Begeisterung für Technik und Design zu wecken. Im Idealfall soll die Home Tech einmal eine Bedeutung erlangen, wie sie die Internationale Funkaustellung (IFA) für die Unterhaltungselektronik hat. Die Branche, die seit dem Jahr 1995 keine Wachstumsraten mehr vorweisen kann, und im laufenden Jahr einen Umsatzrückgang von drei bis vier Prozent befürchten muss, setzt große Hoffnungen auf die Messe, so Dietmar Turocha für den Verband der europäischen Hausgeräte-Hersteller (CECED). Geld habe der Verbraucher zur Verfügung, aber er müsse auch in Kauflaune gebracht werden. Vorgesehen sind auf der Messe Schwerpunkte zu den Themen Energieeinsparung/Umweltschutz, Design, Innovation/Lifestyle, Kochen/Gesunde Ernährung, Wellness/Wohlfühlen sowie Home Automation.

0 Kommentare

Neuester Kommentar