Wirtschaft : Messerstiche für Hokkaido

-

An Kürbissen ist in diesem Herbst kein Mangel. „Die Hitze im Sommer hat dem Kürbis gut getan“, sagt Antje Kaasboom von der Zentralen Markt und Preisberichtsstelle. „Die Ernte war dieses Jahr überdurchschnittlich, gleichzeitig wurde die Produktion in Deutschland ausgeweitet.“ Darum sind die Preise deutlich gefallen. Bei Naturkost Großbeeren in Berlin-Kreuzberg etwa kostet der kleine „Hokkaido“ nur 1,50 Euro pro Kilo, ungefähr 50 Cent weniger als im Vorjahr. Diese einheimische Sorte lässt sich besonders gut mit dem Messer bearbeiten. sök/Foto: dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben