Wirtschaft : Metro an der Spitze

-

(Tsp). Deutsche Anleger haben am Mittwoch im Handelsverlauf Gewinne mitgenommen. Bis zum Handelsschluss büßte der Deutsche Aktienindex deshalb 0,1 Prozent auf 3726,07 Punkte ein. Noch zur Mittagszeit hatten positive Unternehmensnachrichten die Börse angetrieben. Jüngste Inflationszahlen riefen die Pessimisten auf den Plan, die mit Zinsserhöhungen der Notenbank rechnen. Wegen der Tabaksteuererhöhung zum 1. März stiegen die Preise für die Lebenshaltung der Haushalte allein von Februar auf März im Durchschnitt um voraussichtlich 0,4 Prozent. Die zuletzt rückläufige jährliche Teuerungsrate stieg damit auf 1,1 Prozent nach 0,9 Prozent im Februar.

Der MDax gewann 0,3 Prozent auf 4566,56 Zähler. Der Tec-Dax lag mit 0,1 Prozent bei 558,07 Punkten im Plus. An der Spitze des Dax-Kurszettels legten Metro-Aktien nach einem überraschend starken Gewinnanstieg im Jahr 2003 und einem optimistischen Ausblick auf das laufende Geschäft um 4,6 Prozent auf 33,25 Euro zu. Die Analysten der Dresdner Bank hoben darauf hin die Bewertung der Aktie an. Deutsche-Post-Aktien gaben leicht um 0,1 Prozent auf 17,38 Euro nach. Die Finanztochter Postbank legte für das abgelaufene Jahr ein Rekordergebnis vor und bestätigte zudem, noch vor der Sommerpause an die Börse zu wollen.

Am Rentenmarkt sank der Bund-Future um 0,18 Prozent auf 116,55 Punkte. Der Rex wurde 0,06 Prozent fester mit 119,93 Zählern notiert. Die Umlaufrendite fiel auf 3,54 (Dienstag 3,55) Prozent. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2196 (Dienstag: 1,2276) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8199 (0,8146) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar