Wirtschaft : Metro erweitert Vorstand

Pieter Haas soll sich um Media-Saturn kümmern.

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Berlin - Es ist das Sorgenkind Media-Saturn, das nun mehr Aufmerksamkeit bekommen soll: Um den Umbau der Elektronik-Tochter voranzutreiben, erweitert Deutschlands größter Handelskonzern Metro seinen Vorstand um ein fünftes Mitglied. Ab dem zweiten Quartal soll der gebürtige Niederländer Pieter Haas (49) sich in dem Führungsgremium um Media-Saturn und business innovation kümmern, teilte Metro am Dienstag mit. Seit 2011 ist Haas Mitglied der Geschäftsführung von Media-Saturn in Ingolstadt, dort baute er auch das Onlinegeschäft mit auf. Mit der Einrichtung des neuen Vorstandsressorts unterstreiche Metro die „hohe strategische Bedeutung von Media-Saturn für den Konzern“, hieß es am Dienstag. Die Elektronik-Tochter „ist und bleibt Kerngeschäft“, sagte der Metro-Aufsichtsratsvorsitzende Franz Markus Haniel.

Konzernchef Olaf Koch pries den neuen Vorstand Haas als „Experten für Unterhaltungselektronik“ und Fachmann fürs Multichannel-Geschäft, welches den Onlinehandel mit den Filialen verknüpft.

Leicht werden dürfte es für Haas nicht. Media-Saturn kämpft mit sinkenden Gewinnen und der starken Onlinekonkurrenz. Zudem ist Metro seit langem mit Media-Markt-Gründer Erich Kellerhals zerstritten, der knapp 22 Prozent an Media-Saturn hält. Kellerhals kritisierte am Dienstag die Personalentscheidung heftig: Metro wolle ohne das Einvernehmen seiner Vermögensverwaltung Convergenta einen Geschäftsführer der Ingolstädter Media-Saturn-Holding (MSH) abwerben. „Damit wird operatives Know-how aus der Geschäftsführung der MSH abgezogen und das Unternehmen geschwächt“, erklärte ein Sprecher von Convergenta. Anleger begrüßten die Entscheidung. Die Metro-Aktie legte am Dienstag zu. METRO AG]jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben