METRO : Neuer Vorstoß

Kurz vor der Entscheidung im Karstadt-Bieterrennen hat der Handelskonzern Metro sein Interesse an Teilen der insolventen Warenhauskette bekräftigt. Die Häuser sollten das Filialnetz der Metro-Warenhaustochter Kaufhof ergänzen. Nachdem Metro-Chef Eckhard Cordes schon vor zwei Wochen einen Brief an den Karstadt-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg geschrieben hatte, gab es am Dienstag auch ein Gespräch mit Metro-Vertretern. Ein Sprecher Görgs bestätigte entsprechende Medieninformationen zu diesem Treffen. Nach dpa-Informationen handelte es sich dabei aber nicht um Verhandlungen, sondern lediglich um ein Sondierungsgespräch. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar