Wirtschaft : MG Technologies wird zerschlagen

-

(dpa). Der Frankfurter Chemie und Anlagenbaukonzern MG Technologies wird aufgespalten. Der Verkauf der Chemiesparte Dynamit Nobel und Solvadis mit mehr als 13000 Beschäftigten soll im Verlauf des Geschäftsjahres 2004 abgewickelt werden und „deutlich mehr als zwei Milliarden Euro“ in die Kasse bringen. Künftig werde sich der Konzern auf den Maschinen- und Anlagenbau konzentrieren, teilte der Vorstand der ehemaligen Metallgesellschaft mit. Das Herzstück von MG Technologies wird künftig die Bochumer Gea AG sein. Sie produziert Anlagen für die Nahrungsmittel-, Getränke-, Pharma- und Petrochemieindustrie. Den verlustreichen Großanlagenbau mit den Gesellschaften Lurgi, Lurgi Lentjes und Zimmer will der neue Vorstandsvorsitzende Udo Stark mit einem Abbau von Kapazitäten schnellstmöglich in die Gewinnzone zurückführen. Insgesamt wird der Konzern für das laufende Geschäftsjahr aber einen Verlust von 150 bis 170 Millionen Euro ausweisen. Die Aktie gab bis Freitagnachmittag um 0,2 Prozent auf 10,35 Euro nach.

0 Kommentare

Neuester Kommentar