Wirtschaft : Microsoft verdoppelt Gewinn

-

New York/Berlin Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft hat seinen Gewinn im dritten Geschäftsquartal dank niedrigerer Kosten fast verdoppelt. Zugleich entwickelte sich das Kerngeschäft mit dem PC-Betriebssystem Windows deutlich schwächer als erwartet, teilte das in Redmond im US-Bundesstaat Washington ansässige Unternehmen mit. Die Wall Street hob vor allem den optimistischen Ausblick für das kommende Jahr hervor, in dem wieder deutlich höhere Zuwachsraten erwartet werden.

Dass der Gewinn so viel höher ausgefallen ist, hat Microsoft vor allem niedrigeren Rechtskosten zu verdanken. Diese hatten im Vorjahresquartal mit der Beilegung des Streits mit dem Computerkonzern Sun Microsystems und einer Strafzahlung an die EU das Ergebnis mit 2,53 Milliarden Dollar (1,96 Milliarden Euro) belastet. Von Januar bis März dieses Jahres entfielen auf diesen Posten dagegen lediglich 768 Millionen Dollar (596 Millionen Euro), unter anderem durch die Beilegung einer Auseinandersetzung mit dem Serverhersteller Gateway.

Der Überschuss stieg in dem am 31. März beendeten Quartal auf 2,56 Milliarden Dollar von 1,32 Milliarden im Vorjahr. Der Umsatz legte um fast fünf Prozent auf 9,62 Milliarden Dollar zu. Wichtigste Ertragsquelle blieb das Windows- Betriebssystem für PCs.

Für das kommende, am 30. Juni 2006 endende Geschäftsjahr, rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 43,3 und 44,1 Milliarden Dollar und einem operativen Gewinn zwischen 18,3 und 18,9 Milliarden Dollar. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben