Wirtschaft : Microsoft will in die Firmen-Rechenzentren

-

(sag). Die neue Version der Firmensoftware „Windows Server 2003“ ist erheblich effizienter als die Vorgängerversion. Das sagte MicrosoftChef Steve Ballmer am Mittwochabend zum Deutschland-Start der neuen Software in Berlin. Allein in die Verbesserung der Sicherheitsfunktionen seien rund 200 Millionen Dollar investiert worden. Mit der neuen Windows-Version, die das Gegenstück zum Desktop-Betriebssystem „Windows XP“ darstellt, will Microsoft nun auch in den Rechenzentren der Unternehmen eine stärkere Rolle spielen. Bislang wird dieser Markt von Unix-Systemen von Sun, IBM und Hewlett-Packard dominiert, wobei das freie Betriebssystem Linux eine immer größere Rolle spielt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben