Migranten als Unternehmer : Polen und Türken stehen an der Spitze

DIE UNTERNEHMEN

Der IHK Berlin sind 41 394 Firmen bekannt, die Unternehmern ausländischer Herkunft gehören, darunter rund 34 800 Kleingewerbetreibende. Hinzu kommen mehr als 3300 Handwerksbetriebe. Unter insgesamt 164 Nationalitäten führen die Polen, gefolgt von Türken, Bulgaren, Vietnamesen und Italienern.

TÜRKISCHE BETRIEBE 

Die Türkisch-Deutsche Unternehmervereinigung (TDU) schätzt, dass es in Berlin etwa 8000 türkischstämmige Unternehmer mit rund 30 000 Mitarbeitern gibt, darunter 15 bis 20 Prozent Deutsche. Nach Berechnungen der IHK erwirtschaften die Firmen einen Jahresumsatz von 3,5 Milliarden Euro.

DIE BRANCHEN

Gewerbetreibende mit Migrationshintergrund sind vor allem im Groß- und Einzelhandel, im Dienstleistungsbereich, im Baugewerbe und in der Gastronomie tätig. Die meisten Betriebe liegen in Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf und Neukölln. Der Anteil größerer Firmen ist in der City West am höchsten. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar