Wirtschaft : Milliarden-Verlust bei Fiat Massenprotest gegen Stellenabbau

-

Rom (dpa). Der italienische FiatKonzern erwartet für seine schwer angeschlagene Autosparte in diesem Jahr einen Verlust von zwei Milliarden Euro. Das teilte Fiat nach Medienberichten vom Freitag den Gewerkschaften bei einem Treffen am Vortag mit. Fiat will die Produktion um 25 Prozent drosseln. 2003 sollen den Angaben zufolge in Italien 1,15 Millionen Autos produziert werden. Am Freitag demonstrierten erneut landesweit zehntausende Beschäftigte gegen den geplanten Abbau von insgesamt 8000 Stellen. Allein im sizilianischen Termini Imerese, wo eine Fabrik komplett geschlossen werden soll, protestierten nach Gewerkschaftsangaben rund 20 000 Menschen. Die Regierung kündigte für die nächsten Tage ein weiteres Treffen mit der Fiat-Führung und den Gewerkschaften an. Rom will nur eine Vermittlerrolle übernehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar