Wirtschaft : Millionen für Biotechnik-Netzwerk in Berlin

BERLIN (Tsp).Berliner Senat und Bundesforschungsministerium werden über einen Zeitraum von zehn Jahren 120 Mill.DM für das Bio-Technik-Netzwerk in Berlin bereitstellen.Berlin sei damit erneut Vorreiter in der Bio-Technologie, sagte Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner (CDU) am Montag.Die Mittel fließen in das sogenannte RNA-Netzwerk - RNA steht für Ribonukleinsäure -, das im Juli 1998 gegründet wurde und von Professor Volker Erdmann vom Institut für Biochemie der Freien Universität koordiniert wird.Im Verbund arbeiten mehrere universitäre und industrielle Projekte der Freien Universität, der Humboldt-Universität, des Konrad-Zuse-Zentrums oder des Max-Planck-Instituts zusammen.Dabei gehe es vor allem um die Identifikation der Zellstrukturen von organischem Gewebe, was laut Branoner die Möglichkeit bietet, "Strukturen von Zellen so zu verändern, daß der Kampf gegen Krebs oder Alzheimer schneller gewonnen werden kann".In Berlin seien derzeit 120 Biotechnikunternehmen mit rund 3700 Mitarbeitern tätig."Viele Faktoren sprechen dafür, daß der Bereich Biotechnologie wegen der Standortpotentiale und Standortvorteile für Berlin eines der wesentlichen Wachstumsfelder wird."

0 Kommentare

Neuester Kommentar