Millionenprojekt : Weltbank schmettert Fraport-Klage gegen Philippinen ab

Das Schiedsgericht der Weltbank hat die Entschädigungsklage des Flughafenbetreibers Fraport abgelehnt. Der Konzern sieht sich von den Philippinen enteignet.

Frankfurt/MainIm Streit um Entschädigung für ein gescheitertes Millionenprojekt am Flughafen Manila ist der Flughafenbetreiber Fraport mit einer Klage auf Schadenersatz gescheitert. Das Schiedsgericht der Weltbank lehnte eine Klage von Fraport gegen die Philippinen ab. Das Washingtoner Gericht fühle sich nicht zuständig, teilte die Fraport AG mit.

Fraport hatte die Schiedsklage 2003 erhoben, weil der Konzern bei dem geplanten Bau eines Terminals am Flughafen Manila ohne Entschädigung enteignet worden war. Fraport musste nach dem Platzen des Projekts 350 Millionen Euro abschreiben. Nach wie vor schweben Verfahren in Manila und Singapur, in denen die Projektgesellschaft, an der Fraport mit 30 Prozent beteiligt ist, neben weiteren Forderungen auch eine angemessene Entschädigung anstrebt. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben