Wirtschaft : Millionenschäden durch Schwarzarbeit aufgedeckt

-

(ddp). Der Zoll hat 2003 erfolgreicher gegen die Schwarzarbeit gekämpft als im Vorjahr. Bei der Schwarzarbeit stieg die ermittelte Schadenssumme um 82 Prozent auf 348 Millionen Euro, wie Finanzminister Hans Eichel am Freitag in Bonn sagte. Die Kontrollen konzentrierten sich auf schwere Fälle im gewerblichen Bereich. Bei der Bekämpfung der Drogenkriminalität stellte der Zoll durch eine stärkere Kooperation mit den USA erneut große Mengen sicher. So zogen die Fahnder 5,6 Tonnen Haschisch aus dem Verkehr (plus 85 Prozent) und 987 Kilo Kokain (plus 21 Prozent). Ferner stellte der Zoll 422 Kilo Heroin (minus 22 Prozent), 1,4 Tonnen Marihuana (minus 74 Prozent) und 1,7 Millionen EcstasyTabletten (minus 10,5 Prozent) sicher. Der Zoll beschlagnahmte zudem 399 Millionen Schmuggelzigaretten. Als Grund für die rückläufige Zahl führte Eichel an, dass sich die Schmuggelrouten verlagert hätten und Großbritannien wegen der hohen Tabakpreise Schmuggel-Hauptziel geworden sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben