• Mit 1405 Mark pro Person haben Ostdeutsche im letzten Jahr mehr Geld als je zuvor für Reisen ausgegeben

Wirtschaft : Mit 1405 Mark pro Person haben Ostdeutsche im letzten Jahr mehr Geld als je zuvor für Reisen ausgegeben

Die Ostdeutschen haben dieses Jahr für ihre Ferien mehr Geld als je zuvor ausgegeben, und sie denken nicht ans Sparen in den schönsten Wochen des Jahres. Im Durchschnitt gaben sie 1405 Mark pro Person aus, im vergangenen Jahr waren es noch 1321 Mark. Nächstes Jahr wollen die Ostdeutschen noch einmal 300 Mark pro Person drauflegen. Das ergab eine im Vorfeld der Leipziger Messe Touristik & Caravaning veröffentlichte repräsentative Umfrage des Leipziger Institutes für empirische Forschung. Befragt wurden 1200 Bürger der neuen Bundesländer im Oktober dieses Jahres. Außerdem waren die Ostdeutschen zehn Jahre nach der Wende wieder etwas reiselustiger. Der Abwärtstrend der letzten Jahre konnte gestoppt werden. 73 Prozent der Menschen in den neuen Bundesländern unternahmen 1999 eine Ferienreise von mindestens fünf Tagen. Im Jahr davor waren es nur 72 Prozent. An der größten ostdeutschen Urlaubsmesse beteiligen sich 1000 Aussteller aus 56 Ländern und Gebieten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar