Wirtschaft : Mit dem Beruf vorzeitig am Ende

-

Fast 164 000 Arbeitnehmer mussten im vergangenen Jahr vorzeitig den Job quittieren. Dabei gleichen sich die Männer den Frauen langsam an: Schieden 1993 noch 12,5 Prozent der Männer vorzeitig aus dem Berufsleben (im Vergleich zu 20,3 Prozent der Frauen), so waren es 2005 mit 27,6 Prozent mehr als doppelt so viele (Frauen: 38,4). Insgesamt sind psychische Erkrankungen mittlerweile der häufigste Grund für das Ausscheiden – rund ein Drittel der Frührentner hatte seelische Probleme. 1993 lag der Anteil erst bei einem guten Sechstel. jul

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben