Wirtschaft : Mit dem Erfolg steigt das Einkommen

Große Unterschiede bei Geschäftsführern

-

Berlin Nicht nur in den großen börsennotierten Unternehmen steigen die Managergehälter, sondern auch in den übrigen deutschen Firmen. Im Schnitt können die Geschäftsführer in diesem Jahr mit 3,2 Prozent mehr rechnen. Das ergibt eine Studie der Unternehmensberatung Kienbaum, an der sich 716 Geschäftsführer von 418 Unternehmen in Deutschland beteiligt haben. Dabei gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Gehältern – und zwar stark abhängig vom Unternehmenserfolg und der -größe.

Das durchschnittliche Jahresgehalt eines Geschäftsführers, der eine Firma mit etwa 5000 Beschäftigten führt, beträgt 470000 Euro, bei bis zu 50 Beschäftigten aber nur 173000 Euro. Das spiegelt laut Kienbaum die zunehmende Verantwortung der Manager wider. Diese höheren Anforderungen müssten auch entsprechend dotiert werden, schreibt die Unternehmensberatung.

Außerdem ist das Gehalt umso höher, je älter der Geschäftsführer ist. Ein 35-Jähriger erhält im Schnitt 177000 Euro, ein 50-Jähriger aber 244000 Euro.

Kienbaum hat zudem festgestellt, dass der wirtschaftliche Erfolg einer Firma sehr stark dem Geschäftsführer angerechnet wird. Kann er die Gewinne überdurchschnittlich steigern, nimmt auch das Gehalt überdurchschnittlich stark zu. Der mögliche Unterschied in der gleichen Position beträgt im Schnitt gut 90000 Euro.

Einen Trost gibt es für alle Manager: Auch unabhängig vom Erfolg gehört fast überall ein Dienstwagen zur Grundausstattung, der unbegrenzt privat genutzt werden darf. Im Schnitt lassen sich die Firmen die Anschaffung 55000 Euro kosten. Allerdings gibt es auch hier Unterschiede nach der Mitarbeiterzahl. Je größer die Firma, desto größer ist auch der Dienstwagen des Chefs. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar