Wirtschaft : Mit Zuversicht ins Wochenende

-

(Tsp). Die Börsianer haben sich zum Wochenschluss nicht beirren lassen. Zwar verpuffte die Zinssenkung der Europäische Zentralbank an den Aktienmärkten. Doch immerhin gab sie den Optimisten Auftrieb, die nun die Chancen für einen Wirtschaftsaufschwung in Europa wachsen sehen. Und man fand auf dem Parkett einen neuen Grund für Zuversicht. Die Arbeitsmarktzahlen in den Vereinigten Staaten sind zwar schlecht ausgefallen, aber nicht ganz so schlecht wie befürchtet. Diese Nachricht drückte den Euro, verbesserte damit die Position der Exportwerte und verhalf dem Dax zu einem neuen Höhenflug. Bis zum Börsenschluss kletterte das Börsenbarometer um 2,89 Prozent auf 3127,46 Punkte. Der TecDax konnte sich um 2,33 Prozent auf 429,07 Punkte verbessern. Die Bullen hoffen nun, dass der Dax in der kommenden Woche die Hürde von 3200 Punkten nehmen könnte.

Besonders gefragt war am Freitag die SAP-Aktie, die um 8,81 Prozent auf 107,09 Euro zulegte. Der Software-Hersteller Oracle hatte ein Übernahmeangebot an den SAP-Konkurrenten Peoplesoft vorgelegt. Zu den Favoriten zählten auch die Finanztitel. Börsianer rechnen damit, dass die Banken an den niedrigeren Zinsen verdienen werden und kalkulieren ein, dass sie die Zinssenkung erst mit Verzögerung an ihre Kunden weitergeben.

Auch am Rentenmarkt kam es zu Kursgewinnen. Die Umlaufrendite sank auf 3,32 (Vortag 3,40) Prozent. Der Rex kletterte 121,21 (120,76).

Den Referenzkurs des Euro setzte die Europäische Zentralbank auf 1,1813 (1,1775) Dollar fest. Allerdings gab die europäische Gemeinschaftswährung am Nachmittag wieder auf Kurse um 1,1729 Dollar nach.

0 Kommentare

Neuester Kommentar