Wirtschaft : Mittel für neue Arbeitsplätze

BERLIN (dr).Mit Hilfe der BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH, Berlin, sind im vergangenen Jahr rund 1170 neue Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen und rund 5500 vorhandene Arbeitsplätze gesichert worden.Dies erklärten Waltraud Wolf und Martin Zloch, Geschäftsführer des Instituts, am Mittwoch vor der Presse in Berlin.Insgesamt seien im abgelaufenen Geschäftsjahr Sicherheiten in Höhe von 114,5 Mill.DM bereitgestellt und damit Kredite und Beteiligungen in Höhe von 147 Mill.DM ermöglicht worden, die ohne Absicherung nicht zustande gekommen wären.Die dadurch realisierten Gesamtinvestitionen bezifferten die Geschäftsführer auf fast 223 Mill.DM.Die BBB habe 1998 mit Bürgschaften und Garantien für 390 mittelständische Unternehmen und Freiberufler an das Vorjahresergebnis in Rekordhöhe anknüpfen können.Schwerpunkt war der Dienstleistungssektor, der einen Anteil von 41 Prozent hatte.

Knapp die Hälfte der Bürgschaften und Garantien wurden wieder für Existenzgründer bereitgestellt.Deutlich zulegen konnte die BBB auch auf dem Sektor Beteiligungen/Garantien.Hier ist die Bürgschaftsbank geschäftsbesorgend für die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft für die Region Berlin tätig.Mit 15 zugesagten Beteiligungen in Höhe von fast acht Mill.DM habe sich dieser Geschäftsbereich sehr dynamisch entwickelt, hieß es.

Das Neugeschäft im laufenden Jahr habe sich ausgesprochen gut angelassen.Mit Bürgschaften und Garantien in Höhe von 36 Mill.DM in den ersten drei Monaten 1999 sei das Vorjahresergebnis um mehr als 71 Prozent übertroffen worden.Hinzu komme das neue Bürgschaftsprogramm für Kredite bis 100 000 DM, für das die BBB Anfang des Jahres einen Fonds von 10 Mill.DM bereitgestellt hat.Bearbeitet wurden inzwischen auch 49 Vorhaben, die im Rahmen eines neuen Programms für Gründer (Bürgschaft ohne (Haus)Bankverbindung / BoB) eingereicht wurden.Für 14 Prozent der vorgelegten Konzepte wurde eine Bürgschaft zugesagt, 65 Prozent wurden abgelehnt, in 21 Prozent der Fälle fehlten allerdings Unterlagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar