Wirtschaft : Mittelbrandenburgische Sparkasse im Lot

BERLIN (dr)."Die Mittelbrandenburgische Sparkasse, Potsdam, befindet sich auf dem Weg zur Normalität." Mit diesen Worten stellte der Vorstandsvorsitzende des Instituts, Walter Schubert, am Mittwoch vor der Presse in Berlin die Halbjahreszahlen vor.Damit begründete er auch das um zehn Prozent auf 72,6 Mill.DM gesunkene Betriebsergebnis, das er dennoch als "zufriedenstellend" bewertete.Das Einlagengeschäft "dümpele" vor sich hin, gleichzeitig wachse aber der Zinsaufwand, weil Einlagen nur hochverzinslich zu bekommen seien.Der Vorstandsvorsitzende warnte gleichzeitig davor, die jetzt vorgelegten Zahlen überzubewerten, weil die Mittelbrandenburgische Sparkasse in der Vergangenheit jeweils vor allem im vierten Quartal deutlich zugelegt habe.

Für das Gesamtjahr rechnet Schubert mit einer Zinsspanne von 2,83 Prozent nach 3,10 Prozent im Vorjahr und einem Betriebsergebnis von 1,65 Prozent der Bilanzsumme, was rund 148,5 Mill.DM entspräche.Die Erwartungen beim Ostdeutschen Sparkassenverband (OSGV) lägen bei 1,27 Prozent und bei den Sparkassen in Brandenburg bei 1,59 Prozent.Die Bilanzsumme soll zum Jahresende die Marke von 9 Mrd.DM erreichen.Zum 30.Juni betrug sie 8,7 Mrd.DM was gegenüber dem Vorjahresschluß 1997 eine Steigerung um 1,5 Prozent bedeutet.

Wachstumsträger im ersten Halbjahr war, wie schon im abgelaufenen Geschäftsjahr, das Kreditgeschäft.So stiegen die Forderungen an Kunden um 6,25 Prozent auf jetzt 2,16 Mrd.DM.Etwa 42 Prozent davon entfielen auf Kredite an Unternehmen.Der Bewertungsbedarf sei nach wie vor nicht dramatisch, obwohl die Lage vieler Unternehmen unverändert labil sei.

Ausgesprochen lebhaft verlief in der Berichtszeit das Wertpapiergeschäft.Auch daran zeige sich das gestiegene Renditebewußtsein der Kunden, so Schubert.Mit 177,5 Mill.DM an Wertpapierumsätzen im Kundengeschäft waren die Umsätze laut Schubert um 76,3 Mill.DM beziehungsweise 75 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.Gestiegen ist auch der Wertpapierertrag.Im Kundengeschäft betrug das Ergebnis 2,5 (vergleichbare Vorjahreszeit 1,7) Mill.DM, im Eigenhandel 3,0 (1,6) Mill.DM.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben