Wirtschaft : Mittelstand soll seine Bücher öffnen

-

Frankfurt (Main) (ro). Für den Mittelstand ist genug Geld da – nur sind die Unternehmer zu zurückhaltend. „Es gibt genügend Kapital im Markt", sagte Hans Reich, Vorstandschef der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) am Mittwoch beim deutschen Eigenkapitalforum in Frankfurt. Man müsse Kapitalgeber und Mittelstand mit geeigneten Instrumenten zusammenbringen. Voraussetzung sei aber auch, dass sich mittelständische Unternehmen öffneten, glaubt Reich. Sie müssten ihren „Herrim-Haus-Standpunkt" ablegen und Kredit- und Kapitalgeber auch in ihre Bücher schauen lassen. Nur dann gibt es nach Auffassung des KfW-Chefs auch die Chance, die immer noch unzureichenden Eigenkapitalquoten zu verbessern. „Die Eigenkapitalquote wird mehr und mehr zum Bonitätsfaktor und damit zu einem immer bedeutsameren Erfolgsfaktor", sagte Reich bei der Veranstaltung, an der rund 650 Firmen- und Bankenvertreter teilnahmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben