Wirtschaft : MLP belastet den Dax

-

(Tsp). Europas führende Aktienindizes sind am Mittwoch weiter in die Verlustzone gerutscht. Gegen den Abwärtstrend konnten sich nur wenige, durch Sondereinflüsse begünstigte Aktien stemmen. Betroffen von den Verlusten waren sämtliche Branchen, allerdings waren Versicherungs und Finanztitel europaweit besonders schwach. Der Dow Jones in New York fiel zum Handelsstart. Die Börse in Tokio schloss schwächer. Der Kurs des Euro stieg, ebenso der Preis für Öl. Gold wurde billiger.

Der Dax notierte am Mittwoch um 0,4 Prozent niedriger als am Vortag bei 2827 Punkten. Der M-Dax gab um 0,8 Prozent auf 3249 Zähler nach. Der Tec-Dax rutschte um 3,1 Prozent auf 371 Punkte ab. Verluste bei den Aktien von MLP (minus 7,39 Prozent) belasteten den Markt. Auch Papiere der Allianz, Hypo-Vereinsbank und Commerzbank verloren jeweils bis zu drei Prozent an Wert. Turbulent war die Kursentwicklung der Aktie des Touristikunternehmens Tui. Sie gab zwischenzeitlich um mehr als zehn Prozent nach, drehte aber nach der Veröffentlichung der Geschäftszahlen ins Plus. Der Verlust des Konzerns war mit 80 Millionen Euro geringer, als Analysten erwartet hatten. Unter den wenigen Gewinnern fanden sich die Aktien der Deutschen Telekom, die um 2,18 Prozent auf 12,16 Euro zulegten. Fresenius Medical Care stiegen um 1,5 Prozent auf 41,90 Euro.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,27 Prozent auf 120,45 Punkte. Der Bund Future büßte 0,14 Prozent auf 117,78 Zählern ein. Die Umlaufrendite fiel auf 3,46 (Dienstag: 3,51) Prozent. Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1689 (Dienstag: 1,1644) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8555 (0,8588) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar