Wirtschaft : MLP: Finanzdienstleister will die Dividende erhöhen

Der Heidelberger Finanzdienstleister MLP hat im Geschäftsjahr 2000 bei Umsatz und Gewinn kräftige Zuwächse erzielt. Der Konzern-Jahresüberschuss stieg um 53,5 Prozent auf 61,9 Millionen Euro (121 Millionen Mark), teilte die MLP AG am Dienstag in Heidelberg mit. Der Konzernumsatz legte um 50 Prozent auf 816 Millionen Euro zu. Zu Beginn des neuen Jahres habe das Wachstum bereits 30 Prozent betragen, in einigen Sparten sogar 50 Prozent. MLP rechne deshalb für dieses Jahr erneut mit einem 30-prozentigen Plus beim Ertrag. Der Vorstand des Unternehmens will dem Aufsichtsrat am 6. April eine Erhöhung der Dividende vorschlagen. Die Ausschüttung für Stammaktien soll um 8,5 Cent auf 0,38 Euro steigen, die für Vorzugsaktien um 10 Cent auf 0,40 Euro.

Den Angaben zufolge stieg der Konzerngewinn vor Steuern im vergangenen Jahr um 50,4 Prozent auf 114,8 Millionen Euro. Bei der Muttergesellschaft MLP AG wuchs der Jahresüberschuss um rund 32 Prozent auf 51,5 Millionen Euro, das Vorsteuerergebnis um rund 21 Millionen auf 92,1 Millionen Euro. Die wichtigste Tochter - die Finanzdienstleistungen AG - steigerte das Vorsteuerergebnis um 28 Prozent auf 88,1 Millionen Euro. Bei der MLP Lebensversicherung AG wuchs das Vorsteuerergebnis um rund 90 Prozent auf 8,4 Millionen Euro und bei der MLP Vermögensverwaltung AG habe es sich auf acht Millionen Euro vervierfacht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben