Wirtschaft : Mobil und multimedial

-

HARDWARE

Wenn Computer, dann soll er mobil und multimedial sein. Einerseits liegen Notebooks weiterhin im Trend, vor allem wenn sie zugleich leistungsstark und dennoch energiesparend arbeiten. Intels erneuerte CentrinoTechnologie soll es nun möglich machen, einen ganzen Arbeitstag ohne Steckdose auszukommen. Andererseits ist die Hardware auf dem Sprung ins Wohnzimmer – entweder in Form schicker Mini-PCs oder durch kleine Settop-Boxen , die die Verbindung zwischen dem Computer im Arbeitszimmer und dem Fernseher nebst Stereoanlage erlauben. Zudem belebt das Digitalfernsehen DVB-T das Geschäft.

SOFTWARE

Software und die Dienstleistungen rund herum – das sind die Wachstumsträger in der Informationstechnik. In Westeuropa soll dieser Markt 2005 um 5,4 Prozent zulegen. Auch hier spielt Multimedia eine wichtige Rolle, sei es mit Microsofts erneuter Windows-XP-Variante, der Media Center Edition, oder mit den zahlreichen Programmen zum besseren Umgang mit Digitalmedien wie Foto, Video, Musik oder Fernsehen. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben