Wirtschaft : Mobilfunk: Aufladen ohne Steckdose

syri

Für Handynutzer, die viel unterwegs sind, hat die Firma Motorola eine Neuheit parat: Ab Frühjahr nächsten Jahres bringt sie den Kurbelakku "Free Charge" auf den Markt. Damit können Mobiltelefonierer ihr Handy auch ohne Steckdose aufladen. Die Neuheit funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Durch Kurbelbewegungen wird der Akku zunächst aufgeladen und danach mittels Adapter an das Handy angeschlossen. Bis zu 180 Minuten Gesprächszeit lassen sich so per Hand "erkurbeln". Der Preis für das Gerät wird nach Angaben des Herstellers voraussichtlich knapp 200 Mark betragen. Serienmäßig wird das 230 Gramm schwere und 145 mal 60 Millimeter große Zubehör jedoch beim Kauf der neuen Motorola-Modelle V 60, V 66 und Timesport 280 mitgeliefert. Mit Hilfe eines auswechselbaren Anschlussmoduls ist es auch für ältere Modelle nutzbar. Darüber hinaus plant Motorola die Produktion von Steckmodulen für Mobilfunkgeräte anderer Hersteller. Für alle Camping- und Wanderfreunde hat der Kurbelakku noch einen weiteren Nutzen: Bei Einbruch der Dunkelheit ist er als Taschenlampe verwendbar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben