Mobilfunk : T-Mobile-Kunden im ganzen Land ohne Netz

Am Dienstagnachmittag haben Störungen das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom in weiten Teilen Deutschlands lahmgelegt. Die Ursache ist mittlerweile behoben, allerdings kann es noch einige Stunden dauern, bis alle Telefone wieder laufen.

BonnUrsache war der Telekom zufolge ein Softwarefehler im Home-Location-Register-Server. Die Rechner sind für die Zuordnung der Telefonnummer zu den SIM-Karten in den Mobilfunkgeräten zuständig. Noch sei unklar, warum die Geräte ausfielen. Dies solle nun untersucht werden, sagte ein Sprecher des Unternehmens.

Die Telekom erklärte, der Mobilfunkverkehr beginne sich zu normalisieren. Nach einem Zurücksetzen des Systems seien seit etwa 19.00 Uhr die ersten Teile des Netzes wieder verfügbar. „Wir gehen davon aus, dass es noch einige Stunden dauern kann, bis das T-Mobile-Netz wieder in gewohnter Qualität für unsere Kunden zur Verfügung steht“, hieß es von Seiten des Unternehmens.

Die Hauptstörung sei zwischen 16.00 und 19.00 Uhr aufgetreten. Im ganzen Bundesgebiet seien Anschlüsse betroffen gewesen. Nur ein Bruchteil der Anrufe habe funktioniert. Es sei aber nicht das gesamte Netz ausgefallen. Datendienste hätten weiterhin funktioniert. Noch sei unklar, wie viele Kunden von den Störungen bei Telefon und SMS betroffen gewesen seien. Bundesweit nutzen rund 40 Millionen Kunden das D1-Netz von T-Mobile. (rf/dpa/Reuters)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben