Mobilfunk : Vodafone klagt über harten Wettbewerb

Vodafone ist unzufrieden mit der schwächelnden Ertragslage, trotz eines beachtlichen Zuwachses an Kunden. Die Briten setzen verstärkt auf Datendienste fürs Handy und wollen das DSL-Geschäft ausbauen.

Vodafone
Mehr Kunden, aber weniger Umsatz: Mit Datendiensten will Vodafone die Margen wieder steigern. -Foto: ddp

DüsseldorfDeutschlands zweitgrößter Mobilfunkanbieter Vodafone D2 ringt weiter mit dem harten Wettbewerb auf dem Telekommarkt. Der Umsatz sei im abgelaufenen Quartal um 6 Prozent auf 1,92 Milliarden Euro gesunken, teilte das Unternehmen mit. Die Gesellschaft machte die gefallenen Handy-Tarife sowie Belastungen durch die Regulierung für den Rückgang verantwortlich.

Deutschlandchef Friedrich Joussen will sich mit dem Ausbau des DSL-Geschäfts sowie mobilen Datendiensten gegen die Umsatzerosion stemmen: "Die Zahlen in diesen Feldern sind sehr gut und beweisen, dass Mobilfunk weiterhin eine innovative Branche mit Wachstumspotenzial ist." Jeden vierten Euro verdient die Tochter der britischen Vodafone-Gruppe inzwischen mit Datendiensten und SMS.

Bei den Kundenzahlen verzeichnete Vodafone D2 mit 800.000 neuen Nutzern einen deutlich Schub. Ende Juni telefonierten 31,62 Millionen Menschen über das Netz von Vodafone D2, womit die Gesellschaft weiter Rang zwei nach T-Mobile belegt. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben