Modebranche : Gerry Weber verdient glänzend

Der Bielefelder Modeproduzent Gerry Weber bleibt weiter auf Erfolgskurs. Im ersten Quartal stiegen die Erlöse um mehr als zwölf Prozent. Für das Gesamtjahr soll der Umsatz zweistellig steigen.

HalleDer Modehersteller Gerry Weber bleibt in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2006/2007 (31. Oktober) auf Erfolgskurs. Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,5 Prozent auf 236,7 Millionen Euro, teilte die Gerry Weber International AG mit. Der Überschuss wuchs um 9,6 Prozent auf 10,7 Millionen Euro, das operative Ergebnis (Ebit) um 13,8 Prozent auf 20,8 Millionen Euro. Vorstandschef Gerhard Weber bestätigte für das laufende Jahr die Prognose eines Umsatzes von rund 500 Millionen Euro, 2007/08 sei ein zweistelliges Umsatzplus geplant.

Die eigenen Geschäfte, deren Erlöse auch wegen Neueröffnungen in den ersten sechs Monaten um fast die Hälfte zulegten, werden laut Weber im laufenden Geschäftsjahr erstmals schwarze Zahlen schreiben. 2006/2007 sollen bis zu 70 "House of Gerry Weber" eröffnen. Mittelfristig will das Unternehmen 40 Prozent seiner Produkte in eigenen oder von Franchise-Partnern betrieben Geschäften anbieten.

Im ersten Halbjahr wuchs vor allem die Marke Gerry Weber - bei einem Plus von 15,3 Prozent betrug der Umsatzanteil der Marke 70,9 Prozent. Die Mitarbeiterzahl stieg auf 1995 nach 1798 Beschäftigten im Vorjahr. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben