Modellregion : Strom tanken in Berlin

Berlin und Potsdam erhalten als Vorreiter bei der Einführung von Elektrofahrzeugen zusätzliche Fördermittel aus dem Konjunkturpaket II. Nach Tagesspiegel-Informationen hat Bundesverkehrsminister Tiefensee acht Modellregionen ausgewählt, die sich aus 130 Bewerbungen qualifiziert haben.

Berlin - Das mit insgesamt 115 Millionen Euro ausgestattete Förderprogramm stellt bis 2011 Mittel „für die Erprobung und beschleunigte Marktvorbereitung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen zur Verfügung“.

Neben Berlin/Potsdam wird Tiefensee heute den Regionen Bremen/Oldenburg, Hamburg, München, Rhein-Main, Rhein-Ruhr, Sachsen (Schwerpunkte Dresden und Leipzig) sowie Stuttgart Fördermittel zusagen.

Unterstützt werden Pilotprojekte wie der Aufbau einer nutzerfreundlichen Ladeinfrastruktur (Tankstellen) oder die Erprobung von Elektroantrieben bei verschiedenen Verkehrsträgern und Fahrzeugtypen (Stadtbusse, Müllabfuhr, Elektro-Pkw oder -Motorräder). Ziel der Förderung sei die Entwicklung einer Strategie für die unterschiedlichen Reichweiten und Leistungsanforderungen der Fahrzeuge. „Nur mit großen Demonstrationsprojekten wie den Modellregionen werden wir die Markteinführung von Elektrofahrzeugen schnell und in großer Zahl vorantreiben können“, erklärt Tiefensee in einer Mitteilung, die dem Tagesspiegel vorliegt. In Berlin und Potsdam sollen im Rahmen der Modellförderung mehrere Hundert Fahrzeuge sowie öffentliche Verkehrsmittel zum Einsatz kommen. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben