Monopol und Markt : 15 Jahre Wettbewerb

von

Im Fernverkehr hat die Bahn noch immer fast ein Monopol. Anders im Regionalverkehr: Seit 1996 findet hier Konkurrenz statt. Das System ist kompliziert: Länder und Verkehrsverbünde – in der Hauptstadtregion der VBB – legen fest, auf welchen Strecken Züge fahren sollen und wie oft. Um diese Verkehrsleistungen können sich die Eisenbahnfirmen dann bewerben. Das ist attraktiv, weil die Verträge meist zehn bis zwölf Jahre lang laufen. Das Geld für den Zugverkehr, gut sieben Milliarden Euro im Jahr, kommt vom Bund. DB Regio ist mit rund 78 Prozent noch immer Marktführer, gefolgt von Unternehmen wie Veolia (Frankreich), Netinera (Italien) oder Bene(Deutschland).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben