Wirtschaft : Monopol

-

Ein Monopol (siehe Seite 17) besteht, wenn ein Anbieter auf einem Markt die beherrschende Stellung hat. Dadurch ist ein Wettbewerb kaum möglich, denn der Monopolist kann die Preise für sein Produkt nach eigenem Ermessen festlegen. Das kann er dazu nutzen, um besonders hohe Preise festzulegen. Oder aber er bietet sein Produkt zu besonders niedrigen Preisen an und erschwert so anderen Unternehmen den Zugang zum Markt. Um das zu vermeiden, wachen Kartellämter über den Wettbewerb. Zeichnet sich eine marktbeherrschende Stellung eines Anbieters ab, schreiten sie ein. So, wie es jetzt der EUWettbewerbskommissar Mario Monti im Fall Microsoft getan hat. Der Softwarekonzern hat ein Monopol bei Betriebssystemen für Personal Computer. dro

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben