Wirtschaft : Monti verdächtigt Banken der Preisabsprache

EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti hat offenbar Beweise dafür, dass Banken in der Euro-Zone ihre Umtauschgebühren für Währungen innerhalb der Euro-Zone absprechen. "Es scheint, als ob sich unser Verdacht bestätigt hat, zumindest in einigen Ländern", sagte Monti am Dienstag vor dem Finanz- und Währungsausschuss des EU-Parlaments. Von der EU-Wettbewerbsbehörde könnte daher nun eine Einwandserklärung vorbereitet werden. Eine Einwandserklärung ist eine formelle Mitteilung der EU-Kommission, die beim Verdacht von Kartellabsprachen veröffentlich wird. Sie räumt dem betroffenen Unternehmen eine Chance ein, zu den Anschuldigungen Stellung zu nehmen. Im vergangenen Oktober war die EU in diesem Zusammenhang gegen niederländische, belgische und irische Banken vorgegangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben