Wirtschaft : Monti will Autobranche entgegen kommen

NAME

Brüssel (tom/HB). Im Streit um die Reform des Kfz-Vertriebs in der EU will EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti nun in einem wichtigen Punkt den Bedenken der Auto-Industrie entgegen kommen. Im Europäischen Parlament gestern in Brüssel zeigte sich Monti bereit, zum Beispiel beim „Gebietsschutz“ für Händler eine längere Übergangsphase einzuräumen. Ursprünglich sollten sie sich innerhalb von drei Monaten umstellen. Im bestehenden Vertriebssystem verhindert diese Regelung, dass etwa ein Autohändler aus Maastricht in Dortmund eine Niederlassung gründet. Nach den ursprünglichen Plänen von Monti soll sich das im Zuge der angestrebten Liberalisierung ab 2003 ändern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben