Wirtschaft : Mosdorf: Regeln für UMTS-Markt schaffen

Die europäischen Mobilfunkmärkte brauchen nach Einschätzung des Bundeswirtschaftsministeriums langfristig einen gemeinsamen Ordnungsrahmen. Damit sollten Kartelle und Monopole im UMTS-Mobilfunk der Zukunft verhindert werden, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Siegmar Mosdorf (SPD), im Deutschland-Radio Berlin. Die deutsche Regulierungsbehörde werde langfristig Kompetenzen in der Beaufsichtigung und Steuerung des Mobilfunkmarktes abgeben müssen. Die Behörde habe jetzt noch eine Bedeutung, aber die Telekommunikation sei die globalisierteste und internationalste Branche überhaupt, "deshalb brauchen wir mindestens einen europäischen Ordnungsrahmen, der Fragen der Aufsicht klärt und darauf achtet, dass keine Kartelle entstehen", sagte Mosdorf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar