Wirtschaft : MTU startet erfolgreich an der Börse

-

Frankfurt am Main Die Aktie des Münchener Triebwerksherstellers MTU Aero Engines ist bei ihrem Börsendebüt am Montag mit 21,89 Euro in den Handel gestartet. Sie legte damit einen soliden Start hin, ohne eine Euphorie wie bei der Emission des Bezahlsenders Premiere auszulösen. Der Ausgabekurs betrug 21,00 Euro. Im weiteren Tagesverlauf ging der Kurs wieder etwas zurück. Bei Börsenschluss lag der Kurs bei 21,11 Euro. Die Emission war mehr als siebenfach überzeichnet.

Die MTU-Platzierung ist der vierte Börsengang in diesem Jahr nach der Biotech-Firma Paion, dem Bezahlsender Premiere und dem Solarunternehmen Conery. MTU gilt als Kandidat für den Nebenwerteindex M–Dax. Der Triebwerkshersteller war zuletzt mehrheitlich im Besitz des US-Finanzinvestors Kohlberg Kravis Roberts (KKR) gewesen, der seine knapp 92-prozentige Beteiligung Ende 2003 vom Automobilkonzern Daimler-Chrysler gekauft hatte. Durch den Börsengang fällt die Beteiligung auf knapp 30 Prozent. Die Münchener könnten nach Ansicht von Beobachtern bereits bei der nächsten Überprüfung der Index-Zusammensetzung im September in den MDax aufsteigen.

Im laufenden Jahr sollen Umsatz und Ergebnis von MTU gegenüber 2004 steigen. Wie Vorstandschef Udo Stark am Rande der Emissionskonferenz sagte, wachse das operative Geschäft deutlich und der derzeit niedrige Dollarkurs helfe zusätzlich. In 2004 hatte MTU einen Umsatz von 1,99 Milliarden Euro erwirtschaftet und ein Ergebnis von 247 Millionen Euro vor Zinsen, Steuern sowie Abschreibungen (Ebitda) erreicht. rob/HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar