Wirtschaft : Müller für einheitliche Umsetzung der Strom-Richtlinie

Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) will sich zusammen mit dem britischen Handels- und Industrieminister Stephen Byers für einheitliche Wettbewerbsbedingungen auf den europäischen Strommärkten einsetzen. Die Verbraucher müssten möglichst schnell in allen EU-Mitgliedstaaten wie in Deutschland und Großbritannien die freie Wahl zwischen den verschiedenen Stromversorgern erhalten, sagte Müller am Donnerstag in Berlin. Er habe deshalb mit Byers bei einem Treffen Anfang der Woche vereinbart, gemeinsam bei der EU-Kommission in Brüssel auf einen "europaweit gleichen und offenen Zugang zu den Energiemärkten" zu drängen. Alle Mitgliedsstaaten sollten die europäische Strom-Richtlinie zur Liberalisierung der Märkte vollständig und fristgerecht umsetzen, sagte Müller.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben