Wirtschaft : Münchener Rück drückt den Dax

-

(Tsp). Kursverluste beim IndexSchwergewicht Münchener Rück und der Lufthansa haben den Deutschen Aktienindex (Dax) am Donnerstag belastet. Der Leitindex verlor 1,58 Prozent auf 3269,84 Zähler und büßte damit weite Teile der Kursgewinne seit Wochenbeginn wieder ein. Gelassen reagierten die Börsianer auf die Äußerungen von EZB-Chef Wim Duisenberg anlässlich der turnusgemäßen Ratssitzung bei der Europäischen Zentralbank (EZB) zur weiteren Entwicklung der Geldpolitik. „Duisenberg hat sich – wie erwartet – für weitere Zinssenkungen alle Türen offen gelassen. Deshalb bleibt die Reaktion an den Märkten gelassen“, sagte ein Händler.

Die Papiere der Münchener Rück verloren 3,57 Prozent, nachdem die Allianz mitgeteilt hatte, etwa die Hälfte ihrer indexgebundenen Wandelanleihe „Miles“ im August vorzeitig in Form von Münchener-Rück-Anteilen zurückzuzahlen. Dadurch reduziert die Allianz ihren Anteil an dem Rückversicherer. „Die zusätzlichen Aktien im Markt belasten den Kurs und das wird auch noch eine Weile anhalten“, sagte ein Münchener Aktienhändler. Die Anteilsscheine der Deutschen Lufthansa gaben um gut drei Prozent nach, was Händler mit Gewinnmitnahmen erklärten. Gefragt waren indes auf Grund von neuen Fusionsspekulationen die Papiere der Deutschen Börse (plus 1,55 Prozent) sowie Henkel (plus 0,72 Prozent).

Am Rentenmarkt fiel der Rex um 0,01 Prozent auf 119,71 Punkte. Der Bund Future gewann 0,41 Prozent auf 116,43 Punkte. Die Umlaufrendite stand unverändert bei 3,57 Prozent. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1342 (Mittwoch: 1,1355) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8817 (0,8807) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben