Wirtschaft : Multimediaagentur Pixelpark will an den Neuen Markt

BERLIN (Tsp). Die Berliner Multimediaagentur Pixelpark geht im Herbst an die Börse. Es sei geplant, die Aktien voraussichtlich noch im September oder Oktober am Neuen Markt in Frankfurt (Main) notieren lassen, teilten die Geschäftsführer Paulus Neef und Jan Kantowsky am Dienstag abend mit. Konsortialführer sind das Investmenthaus Goldman, Sachs & Co. sowie die Deutsche Bank. Beim Börsengang sei auch eine Mitarbeiterbeteiligung vorgesehen. Das 1991 als Pixelpark GmbH gegründete Unternehmen habe seinen Umsatz im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 1998/1999 (zum 30. Juni) auf rund 48 Mill. DM verdoppelt, teilten die Geschäftsführer mit. Schwarze Zahlen würden seit dem zweiten Geschäftsjahr geschrieben. Das Unternehmen hat rund 320 festangestellte Mitarbeiter und ist an elf Standorten weltweit vertreten. Gesellschafter sind Bertelsmann mit 75 Prozent und Unternehmensgründer Neef mit 25 Prozent. Der Betrieb, der in Deutschland als führend im Bereich Multimedia gilt, bietet maßgeschneiderte Lösungen für Kommunikation und Transaktionen im Bereich Neue Medien an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben