Wirtschaft : Musiktauschbörse

hin

Musiktauschbörsen ermöglichen den Austausch von Musikstücken in digitalisierter Form innerhalb eines Onlinenetzwerkes. Sie bedienen sich dabei dem Prinzip des "file-sharing", dem Tausch von Dateien. Dabei schließen sich die Nutzer zu einem Netzwerk zusammen. Über eine Suchmaske können sie auf den Festplatten der anderen Teilnehmer zum Tausch freigegebene Dateien durchsuchen und herunterladen. Dieses System funktioniert nur, wenn die Nutzer Dateien nicht nur herunterladen, sondern auch anbieten. Über die Seiten von Musiktauschbörsen können die Nutzer MP3-Musikdateien tauschen. Sie sind ständig von Richtersprüchen zum Urheberrecht bedroht, da für die Musikstücke in der Regel Rechte in der Musikindustrie bestehen. Daher bekämpft diese die Tauschbörsen mit allen Mitteln. Der Pionier in dieser Sparte, die Tauschbörse Napster, musste im Juli 2001 aufgrund eines Richterspruches wegen der Verletzung von Urheberrechten abgeschaltet werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben