Nach Apothekenurteil : DocMorris muss Filiale in Saarbrücken schließen

Das saarländische Gesundheitsministerium hat die Betriebsgenehmigung für die bislang einzige Apotheke von DocMorris kassiert.

Die Filiale der niederländischen Versandapotheke muss damit umgehend geschlossen werden. Die Behörde in Saarbrücken berief sich dabei auf das Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom Dienstag. Die obersten EU-Richter hatten die deutsche Regelung für rechtens erklärt, wonach nur zugelassene Pharmazeuten eine Apotheke betreiben und maximal drei Filialen besitzen dürfen. Die Entscheidung kam deshalb einem Verbot von Apothekenketten gleich.

Nach dem Urteil sei das Ministerium zu diesem Schritt verpflichtet gewesen, sagte ein Sprecher. DocMorris habe allerdings die Möglichkeit, Rechtsmittel gegen die Verfügung einzulegen. Ab morgen darf die Filiale jedoch zunächst nicht mehr geöffnet werden. Das Ministerium will am Montag überprüfen, ob der Verfügung Folge geleistet wird.

Von dem Entzug der Betriebserlaubnis nicht betroffen sind die Partnerapotheken des Unternehmens mit dem grünen DocMorris-Kreuz, bei denen ein Apotheker Inhaber ist.

ZEIT ONLINE

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben