Wirtschaft : Nach der Krise ist vor der Krise Die Industrie stellt sich auf den Abschwung ein

Frankfurt am Main - Im Sog der Euro- Schuldenkrise verliert die deutsche Wirtschaft an Fahrt. Die Konjunkturaussichten für das Winterhalbjahr hätten sich weiter eingetrübt, schreibt die Bundesbank in ihrem neuen Monatsbericht. „Insbesondere der Industrie dürfte es schwerfallen, das Fertigungsvolumen zu halten“, erklärte die Bundesbank. Vergangene Woche hatten die Forschungsinstitute ihre Prognose deutlich nach unten korrigiert. Sie erwarten für das kommende Jahr nur noch einen Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 0,8 Prozent nach 2,9 Prozent im laufenden Jahr.

Die Einschätzung der Wissenschaft deckt sich mit der Realwirtschaft. So produziert die Metall- und Elektroindustrie zwar so viel wie vor Ausbruch der Finanzkrise 2008, fürchtet aber auch Einbußen. „Jetzt endlich haben wir den Kopf wieder über Wasser“, sagte Martin Kannegiesser, der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, am Montag in Berlin. „Wir stellen eine Verunsicherung unserer Kunden weltweit fest.“ Um für eine mögliche Krise gewappnet zu sein, müsse unter anderem die erweiterte Kurzarbeiterregelung verlängert werden. Das hatte in der vergangenen Woche bereits die IG Metall gefordert.

Kannegiesser wies Vorwürfe der IG Metall zurück, die Branche mit ihren knapp dreieinhalb Millionen Beschäftigten biete jungen Menschen zu wenige Perspektiven. Die Gewerkschaft hatte niedrige Löhne, ausufernde Leiharbeit und zu viele befristete Verträge kritisiert. Nach einer Umfrage der Arbeitgeber würden jedoch drei Viertel der Lehrlinge nach der Ausbildung unbefristet übernommen. „Deshalb bedauern wir, dass die IG Metall skandalisierende Parolen über die Zukunftsaussichten der jungen Generation ausgerechnet in dieser Branche verbreitet.“ Eine Pflicht für Betriebe, ihre Auszubildenden zu übernehmen, lehnte Kannegiesser ab. Der Verbandschef äußerte indes Sympathie für die Forderung der SPD, im Bankensektor das Investmentgeschäft vom Kreditgeschäft zu trennen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben