Wirtschaft : Nachfrage nach Risikokapital wächst deutlich

vis

Die Berliner Risikokapitalgesellschaft Bmp verzeichnet seit Jahresbeginn einen sprunghaften Anstieg der Nachfrage nach Beteiligungskapital. Statt 200 Anfragen im gleichen Zeitraum des Vorjahres habe es in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres 759 Anfragen gegeben, sagte der Bmp-Vorstandsvorsitzende Oliver Borrmann bei der Vorlage der Bilanz am Dienstag in Berlin. Dabei habe sich auch die Qualität der Anfragen erhöht. "Durch dieses außerordentliche Wachstum gehen wir davon aus, dass Bmp sein ursprünglich geplantes Wachstum für das Jahr 2000 übertreffen wird", sagte Bmp-Vorstand Ralph Günther. Für 2000 seien 30 neue Beteiligungen geplant und insgesamt - mit zusätzlichen Investitionen in bereits bestehende Engagements - ein Beteiligungsvolumen von 75 Millionen Euro. Bmp bekräftigte zugleich die Gewinnprognosen von 0,61 Euro je Aktie in diesem Jahr und 1,30 Euro je Aktie 2001.

1999 stieg der Umsatz um 791 Prozent von 2,2 Millionen Euro auf 19,6 Millionen Euro (38,4 Millionen Mark) und lag damit innerhalb der zum Börsengang im Juli 1999 vorgelegten Planung. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) - bereinigt um die Kosten des Börsenganges - erhöhte sich von 0,48 Millionen Euro auf acht Millionen Euro. Das Ergebnis von 0,14 Euro je Aktie lag - wie bereits im November 1999 angekündigt - unter der ursprünglichen Planung zum Börsengang. Unter anderem hätte die Verschiebung zweier Börsengänge von Beteiligungen dazu geführt, dass das geplante Ergebnis erfehlt wurde.

Das Beteiligungsvolumen lag Ende 1999 mit 68,5 Millionen Euro um 8,9 Prozent über der zum Börsengang genannten Planung von 62,9 Millionen Euro. Bmp plant für 2000 unverändert einen Umsatz von 28,7 Millionen Euro, wobei vier Börsengänge und sieben Beteiligungsverkäufe geplant sind.

Bmp verfolge weiter die Strategie, zu einem sehr frühen Zeitpunkt in junge Technologiefirmen einzusteigen und sie beratend zu begleiten. Man strebe Beteiligungsquoten von 15 bis 30 Prozent bei Neuengagements an, um bei der Geschäftsentwicklung mitreden zu können, sagte Borrmann. Diese Quote könne aber auch gemeinsam mit einem strategischen Partner erzielt werden. Die Turbulenzen an den Technologiebörsen hätten Bmp nicht so sehr geschadet wie anderen Venture Capital (VC) Gesellschaften. "Wir haben uns tapfer geschlagen", sagte Borrmann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar